Kaufmann/-frau für E-commerce und Mediengestalter für Digital- und Printmedien:


Als neuen Ausbildungsberuf bieten wir den Kaufmann für e-commerce (m/w/*) an. Hier arbeitet man in unseren Marketingabteilungen mit und erlernt alles was in Verbindung mit dem Entwickeln und Führen eines online-shops wichtig ist. Von der Wahl des richtigen Vertriebskanals für das jeweilige Produkt, über die richtige, werbewirksame Präsentation im Shop, bis hin zur Lieferkette, werden alle Bereiche beleuchtet. Um Werbewirksamkeit prüfen zu können, lernt man, wie man Daten, die das Netz bereitstellt, zielgerichtet auswertet.

Begleitend erlernt man in der Berufsschule in Zeven alles Theoretische.

Für den Beruf ist es wichtig gute analytische Fähigkeiten und Zahlenverständnis mit zu bringen, sich im Bereich Social Media auszukennen sowie dem Aufbau von Webseiten. Gute Englischkenntnisse sind erforderlich, weil das ein oder andere Tutorial und alles was mit Programmierung zu tun hat, in englischer Sprache ist.


Als Mediengestalter hat man seine Heimat im Bereich Marketingservice. Hier erlernt man wie Pressetexte ausgearbeitet, Messeauftritte geplant und umgesetzt und Bilder für Print und Web bearbeitet werden. Bei einer Fokussierung auf Printmedien gestaltet man Flyer, Anzeigen und Prospektmaterial und begleitet Wurfaktionen. Bei einem Schwerpunkt im digitalen Bereich ist man mit der Erstellung und Gestaltung von Webseiten beschäftigt, sowie dem Einbinden und Erstellen von Videomaterial und der Nutzung von Social Media für Marketingzwecke.


Unterstützt wird die Ausbildung durch den Blockunterricht an der BBS Cuxhaven, die alle 2 Monate für 2-3 Wochen alle theoretischen Grundlagen vermittelt, die man braucht. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Vorkenntnisse in der Anwendung von diversen Satzprogrammen wie InDesign, Illustrator oder Photoshop sind vorteilhaft. Es ist auch nicht schlecht, wenn Du bereits eine eigene Homepage hast und somit schon einmal ein wenig Erfahrung mit HTML-Programmierung hast.


Ich finde es gut, dass ich schon von Anfang an eigenständig kreativ arbeiten konnte und auch als Azubi größere Projekte übernehmen durfte. Dadurch fand ich mich auch schnell auf meinem Arbeitsplatz nach der Ausbildung ein, da ich schon alle Aufgaben kannte.

Marcel Martens

ehemaliger Auszubildender zum Mediengestalter, jetzt Marketingmitarbeiter Schwerpunkt Webdesign